Montag, 30. September 2013

What's in my travel makeup bag?

Während ich im grauslich-kalten Wien herumlümmle mich in meine Kuscheldecke einrolle und Tee schlürfe, erinnere ich mich nur zu gern an meine Sommerulaube. Abgesehen von den ein oder anderen Wehwehchen und Ausschlägen (als notorisch patscherter Mensch bin ich noch NIE heil aus dem Urlaub zurückgekommen) hatte ich eine großartige Zeit in Italien, Berlin und Amsterdam. 

Was aber natürlich als konsumgeiler Beauty-Junkie von großer Bedeutung ist, ist a) was nehm ich mit und b) was nehm ich mit heim (meine Einkäufe zeige ich euch noch separat!).
Den Teil a) zeige ich euch hier also jetzt, lehnt euch zurück und genießt den Inhalt meiner Kosmetiktasche:


Für meinen Schneewittchen-Teint hatte ich einerseits meine allerliebsten Basic-Produkte mit und andererseits eine Foundation, die ich endlich leer machen wollte: die Gosh X-Ceptional Wear Foundation in 11 Porcelain. Ich bin grundsätzlich ein absoluter Gosh-Fan, ich mag deren Laden-Konzept (wieso kommt eigentlich nur Gosh auf die Idee die Produkte zu versiegeln und dafür für alles einen Tester zur Verfügung zu stellen?!), in den meisten Fällen deren Produkt-Qualität, das Sortiment und das Design. Diese Foundation aber finde ich absolut unaufregend, die Farbe passt zwar gut zu meiner Haut, allerdings ist sie relativ speckig und mattiert meine (zugegebenermaßen stark fettige glänzende Haut) überhaupt nicht.

Ansonsten hatte ich den Catrice Prime and Fine Smoothing Refiner mit, der zwar eine relative Silikonbombe ist, dafür seinen Job gut erledigt, außerdem die Catrice Camouflage Cream, über die ich hier schon eine Review geschrieben habe, das Alverde Transparente Lose Puder, das wegen seinem rosa "Grundton" sehr perfekt für mich funktioniert und den Terra Naturi Concealer, der zwar eine ordentliche Zicke im Auftrag ist, aber aufgrund seiner Farbe und Deckkraft doch immer wieder in mein Gesicht wandert.


Nachdem mein Gesicht mit dem ganzen Zeug also ordentlich zugespachtelt ist will ich doch wieder "natürliche" Konturen und Highlights und in diesem Hinblick habe ich den Catrice Blush & Bronze aus der heurigen Afrika LE mitgenommen, den ich im Sommer sehr gerne getragen habe. Der Blush Streifen hätte meiner Meinung nach ruhig mehr Platz im Tiegel einnehmen können, aber ich habe sowieso noch nie ein Rouge aufgebraucht, daher kann ich damit leben. 
Um mein Gesicht nach dem ganzen Abdecken und Mattieren doch wieder speckig zu machen, habe ich den Essence Shimmer Powder aus der Ticket to Paradise TE eingepackt, der nicht nur eine super Prägung hat, sondern eine sehr angenehme goldene Farbe die zur Abwechslung einmal wirklich nicht glitzert sondern schimmert.
Für meine Augenbrauen seht ihr in der Mitte des Bildes das Gosh Eyebrow Kit, das als Ersatz für meine heiß und innig geliebte UD Brow Box dient. Ich finde es etwas unverständlich, wieso Gosh hier drei Nuancen (blond, mittel und dunkel) in ein Produkt schmeißt und nicht zumindest ein Kit für Blondinen und eines für Dunkelhaarige anbietet, aber gut, mich hat ja wiedermal niemand gefragt. Die Qualität allerdings ist wirklich gut und die Puder halten bei mir ewig in den Brauen, weswegen ich leicht in Versuchung geraten bin mir die Urban Decay Box nicht nachzukaufen...aber mal schauen.



Lidschatten-technisch habe ich mich ganz streng auf ZWEI Töne reduziert - was mir einiges an Überwindung gekostet hat.
Zu eurer Linken seht ihr das Maybelline Color Tattoo in der Farbe Permanent Taupe - meine große, große Liebe. Super Farbe, geht immer, hält immer.
Auf der rechten Seite seht ihr den Kiko Eyeshadow in 120 - ein mattes, super pigmentiertes Schokobraun, das sowohl solo aber auch vor allem in Kombination mit dem Color Tattoo richtig was hermacht, kann ich nur empfehlen!


Für den restlichen Augenbereich hatte ich wiederum meine Alltagsprodukte mit, auf die ich mich einfach immer verlassen kann:
Die Manhattan Supersize Mascara Waterproof, die zwar ein riesiges Bürstchen hat mit dem ich schwer zurechtkomme, aber doch bombige Dichte schenkt und die Inglot Long & Curly Mascara , über die ich hier berichtet habe.
Weiters war der Essence Stays No Matter What Waterproof Eyeliner Pen mit, über den ich hier ebenfalls schon berichtet habe. Irgendwie habe ich das Gefühl das der in der restlichen Blogger-Welt nicht so gut ankommt, ich habe keine Ahnung wieso er für mich so gut funktioniert, aber er tut es nun mal!
Für meine Wasserlinien, bzw. auch um manchmal einen softeren Lidstrich zu ziehen, habe ich meinen grauen Khol Kajal von Gosh mitgenommen, den ich schwerst empfehlen kann, er lässt sich gut auftragen (ist einer von der "härteren" Variante und gibt nicht gleich nach) und ich vertrage ihn gut im Auge (das kann man aber wahrscheinlich eh nicht verallgemeinern, also einfach probieren).
In den unteren Wasserlinien trage ich oft weiß bzw. seit der Catrice Sortimentsumstellung fleischfarben - der Catrice Inside Eye Highlighter Pen war ein Gewinn für meine Schminksammlung, er hält bei mir ebenfalls gut und passt von der Farbe her perfekt.
Als Highlight im Augeninnenwinkel bzw. unter den Brauen trage ich oft den P2 Open up your Eyes Illuminator, er könnte zwar meiner Meinung nach etwas besser halten, trotzdem macht er mich regelmäßig glücklich wenn ich das Ergebnis im Spiegel sehe.


Für meine Lippen habe ich mich ebenfalls dramatisch eingeschränkt: ein Nude, ein Rot, ein Koralle, mehr durfte nicht mit. Die Auswahl fiel mir enorm schwer, aber ich habe es geschafft:
Catrice Colour Infusion Long Lasting Lipstain in Don't Call Me Princess: wie man auf dem Foto erkennen kann, habe ich diesen Filzer im Ausverkauf ergattert, da Catrice ihn mit der Sortimentsumstellung rausgenommen hat. Dieser Farbton allerdings ist ein super Alltags-Nude und ich lege ihn gerne auf wenn ich mich ansonsten schon zuviel angeschmiert habe.
Essence Gel Tint in Hot Red: wieso ich den mitgenommen habe, weiß ich eigentlich nicht so genau, ich habe 1. wesentlich intensivere und 2. wesentlich leichter aufzutragende Rottöne in meiner Sammlung, aber gut, damit musste ich im Urlaub dann auskommen. 
Astor Soft Sensation Lipcolor Butter in Feeling Feline: es hängt euch sicher auch schon zum Hals raus über ihn auf Blogs zu lesen, deswegen kurz und knackig: top Sache!

Was nehmt ihr so auf Reisen mit? Könnt ihr euch leicht für bestimmte Produkte aus eurer Sammlung entscheiden?




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen