Freitag, 14. Juni 2013

Douglas Box of Beauty Juni 2013 (Österreich)

Vor zwei Tagen stieg in Österreich wieder das Rennen um die Douglas Box of Beauty - im Gegensatz zum deutschen Pendant ist die österreichische Box kein Abo und auf 600 Stück limitiert, man muss also zum richtigen Zeitpunkt online sein (der Verkaufsstart wird auf Facebook verkündet) und hoffen, dass die Technik mitspielt.

Ich hatte dieses Mal Glück und konnte so meine erste Box ergattern (durch das viele Blog-Lesen bin ich schon ganz plemplem versessen, um ja alles zu bekommen was limited ist!).

Die Box kommt in der typischen türkisen Verpackung an (die Farbe mag ich echt gerne!), leider war bei mir das Papier innen gerissen und mir kullerte beim Öffnen schon etwas entgegen - aber gut, First World Problems und so. Hier ein paar Impressionen vom "Unboxing":


Aber gut, kommen wir zum wichtigen Teil: dem Inhalt.

Das Hauptprodukt der Box (1 Hauptprodukt + 4 Probiergrößen = €10,-) ist das Aqua Colonia Activating Body Oil. Im echten Leben würde es €19,95 kosten und was man damit machen soll ist schnell erklärt - es ist ein Öl zum Aufsprühen, am Besten soll man das laut Hersteller gleich auf nasser Haut erledigen. Die tolle "Specialwirkung" liegt hier mehr im Wellness-Bereich - es soll auf einen aktiven Tag vorbereiten und Energie liefern. (Übrigens riecht es nach Zitrone und Ingwer - ziemlich gut nach meinem Geschmack und auf alle Fälle erfrischend, inwiefern sich das aufs Wohlbefinden auswirkt bleibt ja jedem Hippie selbst überlassen).


Weiter gehts mit den Miniaturausgaben: zunächst wäre da einmal das Perlier Honig Körperpeeling. Es enthält 50ml, was für eine Probe eigentlich recht gut ist, das Original enthält 150ml und kostet €8,95. Der Honig soll rein biologisch sein, über die Peeling-Perlen steht da nur, dass sie "ausgewählt" sind - man kann hier nur hoffen, dass es sich nicht um die künstlichen, schwer bis gar nicht abbaubaren handelt.
Abgesehen davon, riecht das Peeling wirklich gut und jetzt wo der Sommer kommt kann man es auch gut gebrauchen.



Ein weiteres Highlight für viele ist wohl die Soap & Glory Handcreme. Ich selbst war schon ganz gespannt was die Probe von Soap & Glory sein würde und war dann leicht enttäuscht - ich benutze nämlich so gut wie nie Handcreme, mich stört das klebrige Gefühl auf den Händen und ich habe auch nicht das Gefühl, das meine Hände besondere Pflege brauchen. Da aber die Größe mit 50ml recht handlich ist, werde ich sie wahrscheinlich trotzdem mit mir führen und vielleicht überkommt mich ja das Bedürfnis doch mal - die Handcreme riecht immerhin sehr gut! (die Orignalgröße mit 125ml käme auf €9,95)



Die nächste Probe ist im Vergleich zu den anderen mickrig mit nur 36ml Inhalt - es ist das I love... Mango & Papaya Duschgel (die Originalgröße enthält satte 500ml und kostet €5,95).
Ich hab es gleich mal aufgemacht und gerochen - der Geruch kam mir so bekannt vor, dass ich ins Bad gerannt bin und "Vergleich-geschnüffelt" habe. Und jap, mein feines, ausgebildetes Sommelière-Näschen erkennt eindeutige Gleichheiten mit dem Balea LE Mango Duschgel. Aber gut, wäre auch komisch, wenn Mango nicht Mango ist, es riecht auf alle Fälle gut und gehört sowieso zu meinen allerliebsten Duftrichtungen, ich werd das Duschgel also sicherlich verpfeffern und wieder riechen wie ein exotischer Obstsalat :-)


Kommen wir also nun zur letzten Probe im Bunde in der Box - ich hab mich am Meisten auf den Namen Shisheido gefreut und wurde nicht enttäuscht - es ist die Perfect Mascara Full Definition. Sauteures Gerät im echten Leben, 8ml kämen auf €26,95 - solche Beträge gebe ich normalerweise nicht für Mascara aus, meine allerhöchste Schmerzensgrenze liegt bei ~€15.
Für meinen "Kennerblick" sieht das Bürstchen stinknormal aus, laut Heftchen sollen aber die Borsten am Ende starr sein und die hinteren geschmeidig, und das soll special sein. Aha - ich glaub es halt mal, die Mascara ist zumindest echt schön tiefschwarz und macht superlange Wimpern. Heiliger Grahl ist es aber hier auch nicht, wiedermal kein Volumen, mäh. Und außerdem soll sie mit warmen Wasser abgehen, ich weiß nicht ob ich das so gut finde, ich bevorzuge ja eher die wasserfesten Kollegen.




Falls es noch wen interessiert - man bekommt ja zu jeder Douglas Online Bestellung zwei Pröbchen gratis, ich hab mir Clinique Even Better ausgesucht und die Überraschungsprobe, welche der Clarins Eye Make-Up Remover war.



Fazit: Ich finde die Box eigentlich recht gut gelungen, weil die Produkte sicherlich für jeden etwas sind (nicht so kompliziert wie z.B. Parfum). Das Hauptprodukt finde ich toll, weil ich Körperöle sowieso gern hab und auch das andere Zeug kann man gut gebrauchen (mal abgesehen von der Handcreme, die hab ich jetzt wahrscheinlich ein Jahr in der Tasche herumkugeln...).

Wie gefällt euch die Douglas Box of Beauty? Findet ihr das Abo-System aus Deutschland besser, oder das "Jägersystem" aus Österreich?


Donnerstag, 13. Juni 2013

NOTD - Essence Gardening

Hallöchen!

Die letzten Tage war ich ein wenig ans Bett gefesselt, bedingt durch eine kleine Grippe! Kaum kommt die Sonne wieder raus, geht auch schon der Schnupfen zurück und die Lust auf Sommer steigt. Und wie das bei mir immer so ist, steigt da auch die Lust auf was Neues =)

Also hab ich nach langer Zeit wieder bei DM vorbeigeschaut, und hab ein paar tolle Sachen gefunden, unter anderem auch die "guerilla gardening"-LE von Essence. Da waren ein paar interessante Dinge dabei, aber ich habe dann doch nur eines gekauft, und zwar das nail effect velvetpowder oder Samtpuder. 
Catrice Planet Tokyo, Essence Lidschattenpinsel, Essence Nail Effect Powder 

Ich habe auch auf den nail arts brush verzichtet den es in dieser LE gab und hab das ganze mit einem schlichten Lidschattenpinsel von Essence ausprobiert!

Auch den passenden Nagellack habe ich nicht gekauft, sondern habe Planet Tokyo aus der Geisha LE von Catrice dafür genommen! Falls ihr die Farbe genauer sehen wollt, habe ich hier schonmal was dazu geschrieben!

 Die Farbe von Planet Tokyo passt ganz gut, und auch mit dem zweckentfremdeten Pinsel hat es ganz gut geklappt!

Und hier das Ergebnis

Was sagt ihr dazu? Gefallen euch diese Effekte? Ich finde sie ja ganz spannend, auch wenn es mich jetzt nicht ganz so vom Hocker haut!

Freitag, 7. Juni 2013

Nivea In-der Dusche-Bodylotion- mein Eindruck

Hey yo!

Von Nivea gibt es seit Neuestem eine "Revolution": Bodylotion, die man unter der Dusche benutzt und dann gleich wieder abspült. Ich durfte das vorab testen (über die Nivea Österreich Facebook Page) und würde euch jetzt gerne meine ersten Eindrücke schildern.


Der Inhalt meines Probepackerls von Nivea sah so aus: 


7 Probesachets á 10 ml & eine "Gebrauchsanleitung" die mich gefühlte 10.000 Mal in schriftlicher und gezeichneter Form darauf hinweist, wie das Ganze denn zu benutzen ist.

Vorab: Ich bin ein Körper-eincrem-Muffel, ich creme mich nur ca. einmal in der Woche ein, weil ich das Gefühl, wenn die Lotion trocknet und ich fast regungslos nackt in meinem Bad stehen muss wirklich hasse, wenn die In-der Dusche-Bodylotion funktionieren würde, wäre ich also sehr glücklich.

Also ab unter die Dusche und ausprobiert:
Die Anwendung: ist wirklich supereinfach, ganz normal herkömliches Duschgel benutzen (bei mir eines von Balea), abspülen, dann die Nivea In-der Dusche-Bodylotion auftragen und das ganze gut abspülen, fertig (sollte Interesse an dieser Anleitung in gezeichneter, fotografierter oder anderen Formen bestehen, lasst es mich wissen, ich habe den Niveaflyer noch :P ) Die Lotion fühlt sich während des Benutzens an wie ganz normales Duschgel. Kleiner Kritikpunkt an der Probepackung:  10ml finde ich ein bisschen wenig für meine "Fläche" (mit 1,68m habe ich europäische Durchschnittsgröße und ich habe ne Durchschnittsfigur)

Der Geruch: cremig, nicht unangenehm, für meine Nase ganz okay.

Das  Gefühl danach: Nach dem ersten Mal benutzen fühlt sich meine -ansonst eher trockene- Haut wirklich gepflegt & weich an, außerdem klebt sie nicht und ich kann mich gleich danach anziehen. Auch beim zweiten Mal ist das Gefühl noch ganz okay. Nach dem dritten Benutzen fühlt sich meine Haut an wie mit Frittierfett überzogen, ganz seltsam, auch beim vierten Mal wird das leider nicht besser, also mache ich zwei Tage Pause von der In-der Dusche-Bodylotion und siehe da: beim nächsten Mal fühlt sich das Ergebnis wieder okay an. In Folge benutze ich dieIn-der Dusche-Bodylotion nur noch alle paar Tage. An den lotionfreien Tage ist meine Haut wie immer: ein bisschen trockener als sie vielleicht sein sollte aber okay. Ich konnte also keine "Langzeitwirkung" feststellen.



Die Inhaltsstoffe: habe ich Abschreibfaulbär hier abfotografiert :)




Mein Eindruck: für Zwischendurch ganz nett, für jeden Tag bei mir leider durchgefallen. Ich kann mir vorstellen trotzdem eine Tube zu kaufen und im Wechsel mit meiner normalen Lotion zu verwenden. Für jeden Tag und um sich immer gepflegt zu fühlen ist die In-der Dusche-Bodylotion leider nichts, bei Anwendung nur alle 3-4 mal Duschen hält sie aber ihr Versprechen.

Habt ihr die Lotion schon getestet? Seit ihr auch Crememuffel?








Dienstag, 4. Juni 2013

Kleiner Einkauf bei Yves Rocher & DM

He yo!

Magi-mania.de hat zur großen Haulerei geladen, und ich folge diesem Ruf sehr gerne.

Endlich ist mein Yves Rocher Packerl gekommen, hier meine bestellten (und "bekommenen") Sachen:
Ich habe zwei Parfums geordert: So Elexir und Comme un Evidence. Ersteres habe ich noch nie besessen, und ich finde es immer ein bisschen seltsam, Parfum per Katalogbeschreibung auszusuchen, und hier hat es -dem ersten Riecher nach- nicht soooo gut funktioniert. Eher nicht so meines. Comme un Evidence kaufe ich seit ca. 6 Jahren immer wieder nach. 
Das Deo (Culture Bio mit Bio- Aloe Vera) war gratis dabei. Es ist ohne Aluminiumsalze, ohne Parabene und ohne Farbstoffe, außerdem zu 98% natürlichen Ursprungs, dass klingt so gut, dass ich das unbedingt mal ausprobieren will, allerdings bin ich auch eher skeptisch, der Geruch ist ein bisschen pflanzlich, aber nicht unangenehm.
Auch das Peeling war eine Gratisbeigabe, es ist mit Bio-Arganöl aus Marokko. Erster Eindruck: die Körnchen scheinen mir für ein Körperpeeling seeeehr sanft, der Geruch ist mir zu orientalisch schwer.


Jardins Du Monde in der Lavendel Edition habe ich bestellt, weil ich mal wieder Lust auf Lavendelduft hatte. Dem ersten Riecher nach habe ich auch genau das bekommen :)
Das milde Shampoo mit Hamamelis war ratet, ratet, ratet gratis. Ohne Silikone, die Verpackung ist laut Aufdruck biologisch abbaubar (ist nicht Atommüll auch biologisch abbaubar? Nur dauert das halt ewig?!)
Die zwei Verwöhnpeelings mit Aprikosenkernen hatte ich vor Jahren schonmal, und fand sie (zumindest in meiner Erinnerung) ganz gut. Jetzt wurden sie mir von einer lieben Freundin wieder empfohlen und durften deshalb mit.

Wie ihr gemerkt habt, habe ich eigentlich gar nicht so viel bestellt, Yves Rocher schickt mir einfach so viel gratis mit :). Das Geld, dass ich gespart hatte, wollte ich, braver Steuerzahler, natürlich wieder in den Wirtschaftskreislauf bringen. Kurz: 

Ich war auch noch bei DM:


 
Es hat 11°, regnet viel und stürmt, was sagt uns das? Der Sommer kommt :)! Deshalb bringt DM wie auch schon letztes Jahr das Balea After Sun Shampoo auf den Markt. Es riecht gut nach Aprikosen-Pfirsich-leckerem Obst und darf deshalb auch dieses Jahr wieder einziehen. Ebenfalls mit der Begründung "Sommer kommt" durften das Balea Rasiergel und das After Shave Pflege Gel sensitive mit. Auf letzteres bin ich schon sehr gespannt, habe schon viel gutes darüber gehört/gelesen. Aldo Vandini war in meinem DM reduziert (ich schätze, weil man auf eine neue Verpackung umstellt), ich habe noch nie etwas von dieser Marke besessen, deshalb durften die Bodylotion und das Peeling mit.
Das Deo hat sich hier dazugeschlichen, ich schwöre, ich habe nur eines gekauft!

Was habt ihr so in letzter Zeit gekauft?

Sonntag, 2. Juni 2013

Catrice BB Foundation vs. Nivea BB Cream

Hallo ihr Lieben!
Ich nutze das verrückte Wetter um die Catrice BB Foundation gegen die Nivea BB Cream antreten zu lassen. Eigentlich hat ja die Catrice BB Foundation schon gewonnen wenn man nur die Verpackungen sieht, denn da steht ja 6in1 drauf...und bei der Nivea 5in1.





Catrice BB Foundation
Ich habe hier schon einmal etwas über sie geschrieben. Aber natürlich wiederhole ich das ganze gerne noch einmal! Also die BB Foundation soll
  • ausgleichen
  • korrigieren
  • schützen
  • lichtreflektieren
  • abdecken
  • Feuchtigkeit spenden
  • LSF 30
Nivea BB Cream soll
  • glätten
  • abdecken
  • perfektionieren
  • Feuchtigkeit spenden
  • schützen
  • LSF 10
Na alles klar, das sind ja rießige Unterschiede...die man interpretieren kann wie man will. Aber ich möchte euch meine subjektive Meinung zu diesen beiden erzählen, also lassen wir mal den ganzen Kosmetik-Industrie-Werbung-Blödsinn weg und kommen zu meinen Erfahrungen.

Farbe
links Nivea BB Cream, rechts BB Foundation von Catrice
Ich habe die BB Foundation in der Farbe "Rosy Beige" und die BB Cream in der Farbe "hell" geholt. Hier haben wir schon den ersten Pluspunkt für Catrice. Denn die BB Cream von Nivea gibt es nur in 2 Nuance, "hell" und "dunkel". Wäre ja in Ordnung wenn diese zwei Farben universal Farben wären, sind es aber leider nicht. Helle Hauttypen werden hier nicht fündig werden, denn selbst "hell" ist ein ziemlich dunkler Ton. Von Catrice gibt es da schon mehr Auswahl!


Hier die Swatches im Tageslicht und bei Kunstlicht, links BB Cream und rechts BB Foundation. Den zweiten Pluspunkt bekommt Catrice von mir wegen der gelbstichigen Farbe. Nivea hat wohl zu viel in den roten Farbtopf gegriffen. Im Winter sieht es wirklich schlimm aus. Aber jetzt wo ich schon leicht gebräunt bin und die warme Jahreszeit kommt passt die Farbe schon besser.



Hier kann man die unterschiedlichen Farben deutlich sehen. Auch hier links die rotstichige BB Cream und rechts die BB Foundation. 

Deckkraft
Hier ist es so, dass es auf meine Tagesverfassung ankommt. Brauche ich überhaupt viel Deckkraft? Oder sehe ich ohnehin aus wie ein Wienerin-Deckblatt-Model? Nun ja, Zweiteres trifft doch eher selten nie zu, daher geht auch hier der Punkt an die BB Foundation, denn deren Deckkraft ist wirklich bombe sehr hoch. 
Allerdings ist die Deckkraft überdurchschnittlich hoch für eine BB Cream/Foundation, daher würde ich Nivea deswegen keinesfalls als mies bezeichnen, sie hat einfach die normale BB-Deckkraft die ja auch einige sehr schätzen wegen dem natürlichen Ergebnis!

Auftrag und Ergebnis
auch hier auf der linken Gesichtshälfte Nivea und rechts Catrice
Die Catrice BB Foundation erinnert doch von der Konsistenz her sehr an eine normale Foundation. Auch ist sie nicht sehr feuchtigkeitsspendend, also ist auf jedenfall eine Tagescreme für darunter zu Empfehlen! Im Gegensatz ist die Nivea-Creme doch leichter zu verteilen. Hier auf dem Foto sieht man auch das unterschiedliche Finish. Auf der rechten Seite strahlt die Haut und leuchtet nahezu. auf der linken Seite...naja...

Preis
nunja, da gibts eigentlich nicht viel Unterschied. 
Catrice BB Foundation 30ml € 5,95
Nivea BB Cream 50ml € 6,95
Also mehr Inhalt für mehr Geld!

Alles in Allem würde ich auf jedenfall die Catrice BB Foundation empfehlen, wegen dem strahlenden Ergebnis und der hohen Deckkraft, wer's natürlicher mag und zufällig einen Hautton hat zu dem die Nivea BB Cream passt...ja dann holt sie euch!