Sonntag, 28. April 2013

Eingekauft - DM

Ich war mal wieder bei DM. Und hab mal wieder eingekauft. Aber ich muss sagen, es war gar nicht mal so teuer. Nun ja, ich zeig euch mal was ich so geholt habe:



Nivea BB Cream 5 in 1
Kosten: 6,95€ / 50 ml
Ich wollte schon länger eine neue BB Cream, oder was heißt eine neue? Ich habe bisher immer die BB Foundation von Catrice verwendet, wollte aber nun eine "echt europäische" BB Cream. Also keine mit Whitener oder so, sondern wie man sie halt hier bei uns kennt, eine getönte Tagespflege. Ich habe sie mir in der Farbe hell geholt. Wobei ich diese Bezeichnung jetzt nicht so passend finde. Ich bin doch eher ein dunkler Hauttyp und mir ist die Farbe hell fast zu dunkel. Da es diese BB Cream nur in hell und dunkel gibt, werden wohl einige von euch ein Problem damit habe. Sie hat doch eine eher festere Konsistenz, lässt sich aber doch halbwegs gut verteilen. Mir ist sie zu wenig pflegend, so dass ich sie gemeinsam mit meiner normalen Tagespflege auftrage. Aber wenn es dann richtig Sommer ist, wird sie allein vielleicht auch reichen! Mich stört auch ein bisschen der Rotstich in der Creme. Ich würde sie jedenfalls nicht nochmal kaufen, hoffe aber, dass sie dann auf dunklerer Haut besser passt!

Links ein wenig aufgetragen und rechts wenn man sie einmassiert
Balea Nature Nachtcreme
Kosten: 2,75€ / 50ml
Nachdem ich jahrelang eine Nachtcreme aus der Apotheke verwendet habe und nicht mehr so ganz zufrieden bin, habe ich mir mal wieder eine Creme aus der Drogerie geholt. Bisher kann ich nur sagen, dass sie sehr reichhaltig ist, gut riecht und am morgen ein angenehmes Gefühl auf der Haut hinterlässt. Mehr will und brauch ich nicht!


So, dann habe ich mir noch so einige Abverkaufsachen geholt. Ich muss hier dazu sagen, dass mein Stamm-DM der wohl am wenigsten frequentierte DM in Wien und Umgebung ist. Der Nachteil ist, das LE's und Sortimentsumstellungen immer erst sehr spät in die Regale kommen. Der unschlagbare Vorteil ist allerdings, dass LE's fast noch komplett voll in den Abverkauf gehen. Na gut, übertreiben brauchen wir es auch nicht, aber es ist doch immer noch sehr viel da. Ebenfalls bei Sortimentsumstellungen. Also habe ich mir diese Sachen geholt:

  • Catrice Ultimate Nail Lacquer Copper Cabana 1,35€
  • Cactrice Ultimate Nail Lacquer Meet Me At Coral Island 1,35€
  • Alverde Lipgloss Nr. 11 Shiny Terra 1,62€
  • Alverde Lipgloss Nr. 26 Vintage Red 1,62€
  • Essence Sunkissed LE Soft touch Eyeshadow 01 Hello Summer! 1,25€



Außerdem habe ich mir um 150 Punkte diese wunderbare Trinkfalsche geholt. Da ich ohnehin eine Sporttrinkflasche haben wollte, habe ich mir gedacht ich hol sie mir gratis =) Sie stinkt zwar anfangs sehr nach Plastik, den Geruch verliert sie aber nach ein paar mal auswaschen. Hinein passen 0,5 Liter!


Warum trägst du Make-Up TAG

Also warum trägt man denn nun Make-Up?
Ich bin gestern noch eine Weile mit offenen Augen im Bett gelegen und hab da drüber nachgedacht. Mit neidischen Blick zur Seite, hab ich mir überlegt wie Männer eigentlich damit umgehen. Ich kenn eigentlich kaum Männer die sich schminken, und sei es nur Concealer oder Abdeckstift. Warum aber schminken wir Frauen uns? Klar, auch beim weiblichen Geschlecht gibt es Ausnahmen, aber überlegt doch mal bei wie vielen Geschlechtsgenossinnen in eurem näheren Freundschaftskreis, Make-Up zur täglichen Routine gehört? Und wenn's nur der Mascara ist. Gut....Ich komme zu dem Ergebnis, dass ich die Antwort nicht weiß. Ich kann die Frage nur für mich beantworten und da habe ich diesen netten TAG gefunden, und ganz unverschämt werde ich hier mitmachen, auch ohne getagged geworden zu sein!

1. Wann hast du begonnen dich zu schminken?
Puh, eine schwierige Frage, da man sich doch immer so stückweise an Schminke heran tastet. 
Mit 12 habe ich schwarze Augenringe, hellblauen Lidschatten und viel zu dunkle Foundation für mich entdeckt!
Mit 14 war ich in einer Hardcore Punk Phase, da ich sonst nur schwarz trug, musste auch der hellblaue Lidschatten weichen!
Mit 16 habe ich mehr oder weniger aufgehört mich zu schminken, ich trug eigentlich nur mehr Wimperntusche und das nur am Wochenende
Mit 18 habe ich besessen:
  • 1x braunen Kajal
  • 1x Foundation
  • 1x Abdeckstift (was zum Teufel ist Concealer?)
  • 1x farbloses Lipgloss
Mit 20 wurde ich von einer guten Freundin auf die Beauty-Gurus auf YT aufmerksam gemacht.
Mit 21 hat sich meine Schminksammlung um ein vielfaches vergrößert und ich habe so viel Spaß an der Sache, dass ich darüber zu schreiben begonnen habe.

Also würde ich sagen mit 20 Jahren hatte ich dann meinen großen Schminkdurchbuch!

2. Wie fühlst du dich ohne Make-up?
Nun, wie ich mich ohne Make-Up fühle hängt total von meiner Tagesverfassung ab. Ich habe auch keine Schminkroutine, sondern stimme mein Make-Up immer auf meine Bedürfnisse ab. Also, ich steh auf schau in den Spiegel und denk mir "meine Gott siehst du heute mal wieder scharf aus, wir brauchen heute nur Concealer für die zwei Pickel da auf dem Kinn", oder "was hast du schon wieder aufgführt? Nachtcreme vergessen? oder wie "du schaust aus wie ein Häusl, man gebe mir ein Kilo Foundation!". Natürlich sage ich so etwas nur in Gedanken zu mir. Aber so sind auch durchaus Tage dabei, wo ich mir einfach nur gefalle und daher kein Make-Up mehr auflege!

3. Was magst du an Make-Up?
Ich mag an Make-Up, dass man ganz spezifische Makel kaschieren kann. Auch die Wandelbarkeit. Oder der Spaßfaktor. Sich so verändern zu können, als hätte man das Gefühl gerade aus dem Photoshopprogramm herausgesprungen zu sein.
Ich mag sehr viel an Make-Up aber auch einiges nicht. Wie zum Beispiel die Abhängigkeit. Wenn ich merke, dass ich ohne gewisse Sachen nicht mehr außer Haus gehen kann. 

4. Nenne deine heiligen drei Gräle!
Puh, das finde ich sehr schwierig! Eigentlich habe ich so etwas nicht. Vor allem, weil ich noch nicht so lange in der Beauty-Welt herumgeistere und bei weitem noch nicht alles ausprobiert habe. Deswegen habe ich mir gedacht, ich mach es gleich wie Alexa von kosmeticaddicted und nenne euch meine Lieblingsproduktsparten.
  • Foundation
  • Bronzer & Rouge
  • Mascara
Habe ich diese Produkte bin ich zufrieden! Alles andere wie Lippenprodukte oder Lidschatten ist ja schön und gut, aber ohne die drei genannten Produkte will ich einfach kein "volles" Make-Up machen!

Um noch einmal auf die eigenltiche Frage zurück zu kommen. Ich denke ich trage Make-Up aus dem selben Grund wie Chino-Hosen....oder roten Nagellack....oder transparente Blusen....oder Lederjacken....oder hohe Schuhe...oder einen hohen Knödel in den Haaren...oder meine Desigual Tasche...
Es sieht einfach toll aus =)

Dienstag, 16. April 2013

NOTD: Manhattan Pastell Pretties LE Pale Poppy

Manhattan war ja in letzter Zeit übermotiviert was LEs angeht, so richtig gefreut habe ich mich aber über die Pastell Pretties.
Pastellfarben sind ja heuer auch bei uns in Österreich angekommen, nachdem ich vorigen Mai in London noch etwas skeptisch war, kann ich mich mittlerweile auch sehr damit identifizieren (ich hatte jahrelang einen regelrechten Pastellhass, weil meine Mutter mir während der Pubertät immer erklären wollte wie gut mir das steht - passte a) nicht gut zu meinem "Punker"-Look und b) habe ich natürlich sofort rebelliert).

Besonders die Lacke und Eyeliner haben mich interessiert - vorerst habe ich nur den Lack in rosa Pale Poppy und auch den Liner in hellrosa mitgenommen, ich denke ich werde mir aber auch noch den grünen Lack und den lila Eyeliner zulegen.

Den Nagellack habe ich nun seit guten zwei Wochen und seitdem habe ich ihn oft lackiert - ich bin total verliebt in die Farbe, genau so einen Farbton habe ich noch vermisst, oft habe ich mir Cute As A Button von Essie ein paar Nuancen heller gewünscht und voilà!


Über die Qualität kann ich nicht wirklich meckern, die erste Schicht verhält sich recht zickig streifig, bei der zweiten wird das allerdings restlos ausgemerzt und man braucht auch nicht herumsch* herumexperimentieren. Die Haltbarkeit war (nur mit Topcoat getestet) gut, drei, vier Tage ohne Tipwear waren locker drin.

Wie gefällt euch die Pastell Pretties LE und insbesondere der Lack?

Liebste Grüße,
Ajax

Donnerstag, 11. April 2013

Face of the everyday

Hey yo,

da mich dieses Thema auch auf anderen Blogs immer sehr interessiert, dachte ich, ich tippse heute mal schnell meine Schminkroutine.

 Was mir im Alltag besonders wichtig ist: Ich will für die Schminkerei nicht länger als 10 Minuten brauchen und das Ganze muss auch morgens um 5:50 funktionieren. Das tut meine Schminkroutine Gott sei Dank, und so mach ichs:

Nach dem Anziehen tapst eine wahnsinnig verschlafene Jo von Ihrem Bad zu Ihrer Schminkecke und cremt sich zu allererst Ihr Gesicht mit Nivea Mattierender Tagescreme ein (wie schon in diversen Posts erwähnt, benutze ich die schon seeeeehr lange).





Diese lasse ich einziehen (Suprise ;)). Da ich warten hasse ziehe ich in dieser Zeit die noch fehlenden Socken an. Danach kommt die Catrice BB Foundation, dazu trage ich 5 "Punkte" auf mein Gesicht auf und verteile das mit meinen Fingern gleichmäßig. Warten aufs Einziehen (Katzen füttern). Und drauf mit dem Concealer Maybelline Der Löscher Auge. Wieder warten (Ohrringe suchen und anlegen). Dann pudere ich alles mit meinem Kabuki von Essence (aus der Soul Sista LE) und dem Manhattan Clearface Puder ab.




Jetzt rücken die Augen in meinen Fokus. Zuerst kommt der Kajal von Maxfactor in "natural glace" auf die untere Wasserlinie, den P2 Open up your eyes illuminator trage ich im inneren Augenwinkel sowie unter der Augenbraue (je nach Zupfzustand) auf und verblende es. Danach kommt auch schon der Eyeliner  (Essence stays no matter what, hier von Ajax reviewt), die Dicke richtet sich meistens danach wie er beim linken Auge, mit welchem ich beginne, ausfällt :).





Noch ein bisschen die Augenbrauen mit dem Essence Eyebrowpen auffüllen, mit Essence lash&brow Gel fixieren und nochmal mit einem gereinigten Mascarabürstchen durchgehen. Noch ein bisschen Blush (Alverde Blush Flamingo ist da zur Zeit mein Liebster, weil Jo-sicher). Dann werden die Wimpern mit der Wimpernzangen gebogen und mit der Catrice Glamour Doll getuscht und tada! Fertig. Zehn Minuten sind vergangen (an guten, ausgeruhten Tagen schaffe ich 8) und ich bin bereit für den Zug, wo ich noch schnell Lippen(pflege)stift auftrage.






Hier nochmal das verwendete Werkzeug:




Wie handhabt ihr die Schminkerei morgens um 6 (oder 7, oder 5 vor 12, wann immer ihr halt aufstehen müsst)? Steht ihr dafür früher auf? Oder gehört ihr gar zur Gattung der Mädels die ungeschminkt in die Bahn hüpfen und dort ihr Kosmetiktäschen auspacken?


Liebe Grüße

Jo

Freitag, 5. April 2013

Artdeco Spray On Leg Foundation Review

Heute möchte ich euch über meine neue Errungenschaft berichten, die ich mir voller Vorfreude auf den Sommer (oh, jammer, raunz, seufz, wo bleibst du denn...) gekauft habe.

Genauer gesagt, geht es um die Artdeco Spray On Leg Foundation aus der Tribal Sunset Bronzing Collection.

Ich habe ja richtig, richtig weiße und käsige Beine und bin noch dazu damit gestraft, dass ich nicht braun werde. Und zwar gar nicht. Bäh :-(
Im Winter hab ich damit absolut kein Problem - aber da im Sommer die kurze Hosen und Röcke Zeit ist, tu ich mir da sehr schwer...ich finde man sieht mit blassen Beinen leicht fünf Kilo schwerer aus und das Allerschlimmste ist, dass einen die Leute ständig fragen, wieso man so weiß ist. Daraus sind nun richtige Komplexe gewachsen und die letzten Sommer habe ich mit dem Durchtesten aller möglichen Selbstbräuner verbracht - und mich ständig über fleckige bzw. orangestichige Ergebnisse geärgert.

Auf Pinterest bin ich allerdings vor einigen Wochen auf einen "Beauty Tipp" gestoßen und zwar Leg Foundations. Da wurde immer nur von der Sally Hansen Airbrush Legs gesprochen und die gibt es bei uns nicht, zumindest habe ich sie noch nicht gefunden - im Internet hätte man dafür horrende Versandkosten bezahlt.
Durch Zufall habe ich heute bei Müller allerdings den Artdeco Tribal Sunset Aufsteller gesehen (im untersten Regalfach und hergerichtet, als wäre ein Hurricane darübergefegt...) und mich gewundert, was die Spraydosen, die stark nach Selbstbräuner aussehen da machen. Fast wäre mir ein Freundenschrei entfahren, als ich genauer hinsah und entdeckte, dass das Leg Foundations sind :-)

Den Spray gibt es in drei unterschiedlichen Farbnuancen, ich habe mir natürlich die hellste, 03 Sand, genommen. Sehr loben möchte ich an dieser Stelle, dass es von jeder Nuance einen Tester gab, man kann das Ding also gleich mal am Handrücken testen, um zu sehen ob die Farbe passt.

Die Dose sieht wirklich stark nach Selbstbräuner aus, ich denke dass drei Viertel der Leute dann gar nicht wirklich genau das Produkt ansehen, aber gut, mich hat beim Produktdesign ja niemand gefragt ;-)

Berappelt habe ich stolze € 19,95 für 100 ml Inhalt, ich hoffe stark, dass das Ding für mehr als nur ein paar Anwendungen reicht, bezweifle es allerdings.


"Spray On Leg Foundation verleiht Ihren Beinen ein natürlich gebräuntes Aussehen und lässt die Haut ebenmäßiger erscheinen. Die wasserresistente Formulierung ist einfach aufzutragen, schnell trocknend und hält den ganzen Tag."

Die Anwendung funktioniert angeblich so: Man soll den Spray aus 10-15cm Entfernung auf die Beine sprühen und sofort gleichmäßig verteilen. Den Kontakt mit Wand, Boden, Kleidung soll man vermeiden und die Beine sollen trocken und ölfrei sein.

Ähh ja, Kontakt mit allem außer den Beinen vermeiden aber aus Entfernung aufsprühen - ich liebe solche durchdachten Anwendungsbeschreibungen.
Ich hab das Ganze so gemacht: Mein Haarfärbe-Handtuch hab ich als Unterlage verwendet, darüber mein Bein platziert und unten bei den Beinen begonnen kleine Mengen Produkt aufzusprayen - danach wirklich, wirklich schnell mit einem MakeUp-Schwämmchen einarbeiten und verblenden, wie bei einer Gesichtsfoundation nur schneller, da das Produkt echt schnell einzieht. So habe ich mich das ganze Bein hinaufgearbeitet und am Ende konnte ich ein schönes, sehr gleichmäßiges Ergebnis erzielen.
Auf dem Bild seht ihr einen Swatch auf einem weißen Kosmetiktuch.



Nun gut, nachdem ich ein Bein bearbeitet hatte wollte ich den Unterschied im Ganzen sehen und bin mal vor den Spiegel gehüpft - und ich war hin und weg von dem Ergebnis, ich finde es sehr natürlich und nicht überdrüber - wenn ich bräunen würde könnte das eventuell das Ergebnis sein oder so - jedenfalls finde ich es nicht künstlich und auch die Ränder lassen sich sehr schön verblenden. Der Unterschied ist auch nicht zu krass, damit dann die Arme im Gegenzug blöd aussehen - wobei ich aber sicher auch mal versuchen werde das Zeug auf die Arme zu schmieren. Aber hier erst mal Vergleichsbilder:

Zu eurer Linken seht ihr das bemalte Bein, das linke Bein auf der rechten Seite am Bild rechts das kasweiße ungeschminkte.

Zum großen Haltbarkeitstest ging es danach ins Fitness-Center, ich war zwar erst etwas skeptisch, aber die Foundation hat gut gehalten, schwitzen und Reibung der Kleidung - alles kein Problem, abgefärbt hat auch nichts.

Wieso das so ist, konnte ich in der Dusche danach feststellen - das Zeug ist wirklich wasserfest und "etwas Seife" wie auf der Produktrückseite empfohlen, kriegt die Foundation auch nicht alleine ab - ich musste mit dem Peelingschwamm schrubben.

Fazit: Die Artdeco Spary On Leg Foundation ist zwar teuer, hält aber was sie verspricht - ebenmäßige, (leicht) braun aussehende Beine. Wer hier nach einem Selbstbräuner bzw Sonnen-/Solariumersatz sucht, wird allerdings nicht fündig - dazu finde ich den Effekt zu zart.
Für den Sommer super, ich freue mich schon darauf meine Beine zu zeigen - ich hoffe, hoffe, hoffe das wird bald der Fall sein!!

Habt ihr schonmal eure Beine geschminkt? Wenn ja womit? Oder nehmt ihr lieber Selbstbräuner und habt da vielleicht einen super Tipp für mich?

Liebste Grüße,
Ajax


Dienstag, 2. April 2013

Was ist in meiner Dusche?

Hallo Zusammen!

Ich wollte euch heute zeigen, was sich denn so in meiner Dusche verbirgt!



Ich beginne mit den Haarprodukten:
da hätten wir
  • Balea Professional Pures Volumen Shampoo
  • Balea Professional Coffein Shampoo
  • Balea Professional Repair + Pflege Spülung
Man merkt, meine Haarpflege ist sehr Balea-lastig. Tja, das ist ganz leicht zu erklären, ich finde die meisten Produkte gut und billig, so ist das!

Allerdings muss ich mich bei diesen Produkten ein wenig beschweren! So habe ich das Pures Volumen Shampoo erst kürzlich nachgekauft, da ich immer sehr zufrieden war. Zuhause ausgepackt, musste ich feststellen, dass da etwas verändert wurde: von Volumen +  Struktur in Pures Volumen. Die Inhaltsstoffe haben sich auch minimal verändert. So minimal die Veränderung auch war, momentan bin ich nicht mehr zufrieden! Meine Kopfhaut juckt wirklich sehr stark seit ich das "neue" Volumen Shampoo verwende. Also werde ich mir ziemlich bald ein neues kaufen, aber ich denke es wird wieder ein Balea Professional werden.

Das Coffein Shampoo hab ich schon vor längerer Zeit gekauft als dieser Hype "sie werden Ihre Haare verlieren wenn Sie nicht bald ein Coffein Shampoo verwenden" aufkam und ich mich in meiner Verwandtschaft umsah und verwundert feststellen musste das auch bei den weiblichen Verwandten schütteres Haar keine Seltenheit ist! Also voller Panik ein Coffein Shampoo geholt! Tja, und jetzt steht es in meiner Dusche mit seiner leuchtenden, pinken Verpackung und ruft: HAHA, jetzt bist du auch ein Werbeopfer! So ist das, ich verwende es nämlich NIE. Mal zum Pinsel waschen, aber sonst....Ich glaube auch, dass meine Haare schneller nachfetten wenn ich es mal benutze! Also wird es wohl weiterhin in der Ecke stehen und mich auslachen, bis ich es dann irgendwann wegwerfe!

Im Gegensatz zu den anderen Haarprodukten bin ich mit der Balea Repair + Pflege Spülung sehr zufrieden. Es macht das, was eine Spülung machen soll und somit reicht mir das! Ich habe auch das passende Serum dazu, mit dem ich auch sehr zufrieden bin, das werde ich aber hier nicht weiter erläutern, denn, es steht nicht in meiner Dusche =)

Zu den Körperpflegeprodukten:
  • The Body Shop Earth & Rosemary
  • Yves Rocher Jardins du Monde Pamplemousse
  • Sauna Kneipp Körperbürste
Also die beiden Duschgels sind beide frei von Parabenen, Sulphaten und 100% recyclebar. Ich mag so "nachhaltige" Produkte. Ich kauf auch gerne mal etwas von Lush, momentan bin ich aber zufrieden, und ich gehör nicht zu denjenigen die ständig neue Shampoos und Duschgels kaufen weil sie gut riechen oder so. Ich bin da wirklich ein praktischer Mensch und hol mir erst wieder etwas, wenn das alte aufgebraucht ist, bzw wenn ich unzufrieden bin. Und wenn dann das alles noch schön öko ist, dann fühl ich mich auch gleich viel besser, jeder muss doch seinen Teil zur Umwelt beitragen, oder?
Ich finde sie beide sehr gut riechend und auch angenehm auf der Haut. Also wird sich, da beide noch fast voll sind, wohl nicht viel ändern in meinen Duschgelbestand.

Die Sauna Kneipp Körperbürste
Ich habe diese Bürste seit mehr als einem Jahr in meiner Dusche liegen und verwende sie immer noch regelmäßig. Ich kann mir vorstellen, dass die Bürste nichts für jeden ist, denn damit den Körper zu schrubben kann doch an die Schmerzgrenze gehen. Ich finde es ist ähnlich wie Augenbrauen zupfen. Das erste mal tats noch weh*sing*, das zweite mal nicht mehr so sehr *lalala*....aber genau so ist es, man gewöhnt sich an den leichten Schmerz.
Für mich ist die Bürste ein Peelingersatz. Körperpeelings mochte ich ohnehin nie wirklich, und da bildet diese Naturborstenbürste eine sehr gute Alternative. 

Außerdem habe ich auch noch in meiner Dusche
  • Yves Rocher Verwöhn-Peeling
  • Zahnbürste
  • Einwegrasierer
Ja, ich gehör zu jenen Personen die in der Dusche Zähne putzen und sich das Gesicht peelen (ist das das passende Verb?). Das mach ich immer so zwischendurch während zB die Spülung einwirkt oder wenn ich einfach noch nicht aus der warmen Dusche in die kalte Luft möchte!
Der Einwegrasierer liegt immer in der Dusche um mal schnell die unangenehme Achselbehaarung zu entfernen. Gerade im Winter bin ich, wie vermutlich viele Andere sehr rasierfaul. Da bin ich immer froh wenn mich der Rasierer daran erinnert den Pelz mal wieder weg zu machen!




So, das wars, mehr hab ich wirklich nicht in meiner Dusche. Ich kann mir vorstellen, dass einige Andere das dreifache an Produkten herum stehen haben. Lasst es mich wissen, was ihr so in eurer Dusche habt!




Montag, 1. April 2013

Aufgebraucht und (nicht) nachgekauft im März


Freshfruits und ich haben uns für März ein Einkaufsverbot gesetzt – bis auf Lebensmittel durfte nichts gekauft werden, außer man braucht etwas auf. Und siehe da, so schnell bekommt man einige Fläschchen leer...
(Ich habe zugegebenerweise das Kaufverbot grob gebrochen und mir eine neue Kamera zugelegt...upsi...)





Balea Locken Relax Serum
Ich benutze das Balea Serum im feuchten Haar um meine Locken/Wellen zu „kneten“ und in Form zu bringen. Hierzu habe ich schon verschiedenste Seren/Cremes/Sprays/Öle ausprobiert, aber was ich von denen verlange ist einerseits, dass sie die Locken zusammenhalten, andererseits aber auch, dass die Haare nicht verkleben. Das Serum kann beides und zudem fühlt es sich an, als würde es meinen Haaren in punkto Pflege gut tun. Mein großer Kritikpunkt ist, dass nur 50ml Produkt enthalten sind und man zudem nicht sieht, wieviel noch drin ist.
Hätte es eigentlich verdient, habe ich aber nicht nachgekauft, wieso könnt ihr beim nächsten Punkt nachlesen.

Syoss Beauty Elixir
Eigentlich nicht dafür gedacht, aber ich benutze das Syoss Elixir zu genau demselben Zweck wie auch das Balea Locken Relax Serum – um meine Locken zu kneten. Da ich meine Spitzen seit Oktober 2011 nicht mehr nachgeschnitten habe (ich will echt dringend lange Haare!), braucht es eine eigene Wissenschaft um Spliss entgegenzuwirken, Haaröl ist ein wichtiger Teil davon. Ich habe das Balea Serum mit dem Syoss Elixir (Öl?!) ersetzt, denn es schafft es nicht nur meine Locken in Form zu bringen und zu halten, es hat auch eine super Pflege- und Feuchtigkeitswirkung, man spürt das auch richtig wenn die Haare dann trocken sind, sie sind echt weich. Zudem duftet das Elixir auch sehr gut und der Geruch bleibt auch lange im Haar – bin ein Fan und deswegen nachgekauft.

Balea Feuchtigkeits Shampoo
Locken und Feuchtigkeit – wer selbst welche hat weiß wie wichtig es ist seine Haare zu nähren, wenn man auch noch wie ich den Frisör meidet, ist es um so wichtiger. Ich fand das Feuchtigkeits-Shampoo sehr gut, toller Geruch und die Haare werden wahnsinnig weich, es ist auch silikonfrei. Allerdings habe ich in meine Haarwissenschaft einen neuen Punkt aufgenommen – keine Sulfate und hier hackt es gewaltig. Andere Drogerieshampoos sind hier übrigens ähnlich, ich bin jetzt beim Body Shop Rainforest Moisture Shampoo gelandet. Das Shampoo wird also nicht nachgekauft, die Spülung werde ich aber weiterhin verwenden, denn auch die hat keine Silikone und auch keine Sulfate und sie schlägt das Pendant von Body Shop um Längen.

Balea Locken Styling Cream
Bäh. Die Styling Cream war ein echter Griff ins Klo, sie ist auch zugegeben nicht aufgebraucht, sondern wird jetzt einfach entsorgt, nachdem sie schon gefühlte dreizehn Jahre Platz in meinem Badezimmer verstellt. Die Haare kleben total zusammen und sehen auch trocken richtig nass aus, vielleicht ist das ja Teil der versprochenen Feuchtigkeit. Ich jedenfalls habe es nicht nachgekauft und werde das auch bestimmt in der Zukunft nicht tun.

Balea Seidenglanz Haarmaske
Sie riecht gut, sie hat keine Silikone, sie macht verdammt weiche und glänzende Haare, die Kämmbarkeit ist super und günstig ist sie auch noch. Ich habe absolut nichts zu meckern, deswegen werde ich sie demnächst, wenn meine Body Shop Haarbutter (die ein Vielfaches kostet und genau dieselbe Wirkung hat) leer ist nachkaufen.

Tetesept Zeit für Dich Ruhepause Pflegebad
Hab ich mal geschenkt bekommen, weil auch meinen Freunden nicht entgangen ist, dass ich ein absoluter Badewannen-Fan bin. Das Tetesept Bad hat gut gerochen und genau die richtige Menge an Schaum produziert, ich konnte in der Wanne immer entspannen wenn es drin war (allerdings kann ich auch ohne in der Wanne entspannen). Weil ich noch so viele andere Pflegebäder aufzubrauchen habe, nicht nachgekauft.

Balea Rasiergel Milk’n’Peach
Hat meine Beine nicht gereizt, der Rasierer ist geflutscht, der Geruch ist OK, hab allerdings hier ebenfalls noch andere Rasiergels herumstehen, vorerst nicht nachgekauft.

Body Shop Passion Fruit Shower Gel
Ach ja, der liebe Body Shop. Ich liebe ja die Duftrichtungen die man dort so findet und wie auch schon erwähnt, benutze ich die Haarprodukte, weil keine bösen Sachen drin sind. Weil ich noch einen Gutschein hatte, durfte das Maracuja Duschgel mit – lecker! :-) Es war echt super, hat sauber gemacht, gepflegt und jaaaa, roch wahnsinnig gut. Was ich nicht so mag, ist der Preis, deswegen benutze ich lieber Drogerie-Kollegen, also nicht nachgekauft.

MyFace Maxi Pads
Wattepads braucht wohl jeder, mir ist dabei wichtig, dass sie günstig sind und nicht fusseln. Während die normalgroße Ausgabe da nicht so punkten kann und die Hälfte am Auge/Nagel kleben bleibt, ist die Maxi Variante echt gut, da bleibt nichts zurück und die Größe kommt auch recht gut, beim Abschminken schaffe ich es mit einem Pad und beim Ablackieren reicht eines für eine Hand. Sehr fein, deswegen nachgekauft.

Ebelin Professional Nagellack Entferner
Ich glaube diesen Entferner kennt wohl jeder – des einen Freud, des anderen Leid, der berühmte Pumpspender. Ich mag ihn recht gerne, ich patze damit nicht herum und finde ihn auch sehr bequem. Der Entferner entfernt auch ziemlich gut, ich habe allerdings einen klitzekleinen Kritikpunkt: Man kann nicht mit einem Wattestäbchen eintunken…
Vorerst nicht nachgekauft, weil ich noch andere Entferner leer machen muss.

Maravilla Nagellack Entferner & MyBody Nagellack Entferner
Ich nehme die beiden jetzt einfach zusammen, sie haben ihren Job beide gleich gut erledigt und waren auch recht günstig. Gerochen haben sie so, wie Nagellackentferner hald so riecht, es gab nichts Aufregendes, weder positiv noch negativ an den Beiden.
Auch vorerst nicht nachgekauft, wegen den anderen Entfernern.

So, das wars vorerst mit meinem Müll, jetzt kann er endlich in die Tonne wandern und verstellt keinen Platz. So ein Kaufverbot-Monat ist doch recht praktisch, wenn es ums Leermachen geht :-)
Habt ihr euch schon mal Kaufverbot erteilt? Wenn ja wie ging es euch damit? Ich zumindest freu mich schon wie ein Schnitzerl auf die kommende Woche - Primark ich komme :-)
Liebste Grüße,
Ajax