Dienstag, 25. März 2014

Essence Haul aus dem neuen Müller-Sortiment

Hurra, hurra, in der Drogerie, oder besser gesagt in nur einer bestimmten Drogerie-Kette, gibt es neue, bunte Schminkartikel zu Teenie-taschengeldfreundlichen Preisen.
Da ich ja eine kleine Marketing-gesteuerte, konsumgeile, süchtige Alleshabenmüsserin bin, bin ich gleich am ersten Tag, den ich natürlich vorher online recherchiert habe, zu Müller gefahren (mit einer Liste der Dinge die ich gerne haben würde, denn ich könnte ja etwas übersehen und dann NICHT kaufen, was wäre das für ein Drama!) und hab mir die neue drei Meter lange Theke angeschaut.

Ihr wisst natürlich alle schon worum es geht (auch wenn ihr die Überschrift übersehen habt, öööh...)Essence. Ich zeige euch heute was ich mir geholt habe und da ich die Sachen auch schon ausprobiert habe gibt’s gleich meine Meinung hinten nach. Wer sie nicht mag, darf sie behalten!


Wie ihr am Bild erkennen könnt, hab ich mir doch nicht sooo viel gekauft, das liegt aber auch daran, dass ich zwar bei der ersten Meldung schwer begeistert von den vielen neuen Sachen war, dann aber bei näherer Begutachtung festgestellt habe, dass die großen Innovationen ja doch wieder nicht dabei sind. Nude-Paletten habe ich genug, meine fünf angebrochenen Mascaras gehören auch endlich mal aufgebraucht und wenn wir uns ehrlich sind habe ich von jeder gängigen Farbfamilie schon zehn Lippenstifte.

Ganz uninteressant waren die Sachen aber dann doch nicht und so bin ich zum Müller meiner Wahl gedüst (ich habe alleine drei Stück davon , die ich in 10 Minuten von daheim erreichen kann – wenn ich mir die Raunzerei so anhöre, dass alles Müller-exklusiv ist, kann ich mich wohl echt glücklich schätzen!).

Die Theke finde ich bis auf die lustigen rotierenden Ständer relativ harmlos, sie ist hald groß, aber ich mag es nicht, dass sie nicht erhöht ist. Wer kniet sich denn hin um in Schminke zu stirdeln, da kann das Zeug ja noch so billig sein! Ich frage mich ob sich da jemals was ändern wird, klar brauchen tischförmige Theken mehr Platz, das hab ich aber in anderen Ländern in Drogerien schon so gesehen!
Egal, ihr habt wahrscheinlich eh mehr Lust darauf zu lesen wie die Sachen so sind, die ich gekauft habe.


Fangen wir mal mit den Gel Eyeliner Stiften an. Im korrekten Fachjargon heißen sie Gel Eye Pencil Waterproof und kosten € 2,25 pro Stück. Da ich gelesen habe, dass sie wohl ein gutes Dupe zu den Urban Decay 24/7 Stiften sein sollen, war ich sehr interessiert und hab mir ein dunkles Grün namens Urban Jungle (03) und ein dunkles Blau namens Around Midnight (02) ausgesucht. Die Namen stehen übrigens NICHT auf den Stiften drauf, zumindest auf meinen nicht, die habe ich raussuchen müssen! Rüge an Essence! ;-)
Ganz vorneweg, ich finde die Stifte wirklich gut gelungen und sie können in der Konsistenz und Haltbarkeit meiner Meinung nach gut mit Urban Decay mithalten. An der Farbauswahl mangelt es hald noch, da gibt’s bei den Amis schon geile Farben, aber ich nehme an, falls sich die Dinger gut verkaufen, wird da eventuell das Sortiment erweitert. Ich zumindest würde mich freuen!

jeweils von links nach rechts: einmal grade, einmal kurvig, mehrfach gezogen
Was ich allerdings auch noch sagen muss ist, dass die Qualität anscheinend variiert. Der Swatch zeigt schon, dass der grüne Stift eine deutlich bessere Abgabe hat als der blaue. Mit mehreren Zügen lässt sich das aber ausgleichen und die Farbe intensivieren.
Alles in allem finde ich die Gel Eyeliner gelungen und würde sie empfehlen – ein Lidstrich lässt sich damit wirklich gut ziehen und es sind nette basic Farben vorhanden.


Da ich seit dem Leerwerden meiner Urban Decay Brow Box auf der Suche nach einem adäquaten Ersatz für sie bin, habe ich mir aus Neugier die How To Make Brows Wow Box mitgenommen. Ich finde ja zum Beispiel das „normale“ Brauenpuder von Essence total gut und toll pigmentiert, die Verpackung ist allerdings so eine Katastrophe, dass ich das Ding jetzt weggeschmissen habe. Es ist nicht nur unhandlich, sondern durch das Hin und Her war mein ganzer Schminktisch bald voller Dreck. In der Hoffnung, dass die Box dasselbe Puder enthält und nur die Verpackung recht fancy gestaltet ist, habe ich die € 5,95 (was für Essence ja sehr happig ist!!) bezahlt und die Box auf Verdacht mitgenommen.


Ich bereue diesen Kauf jedoch, da das Puder sich zum einen farblich nur sehr lasch unterscheidet (als dunkelhaarige wird’s mit dem Farbton schwer!) und zum anderen die Pigmentierung und Textur nicht gut ist. Wirklich nicht. Der Highlighter ist zudem kaum zu sehen, keine Empfehlung dafür!



Weil ich richtig ungeschickt darin bin, mir falsche Wimpern ans Auge zu kleben, habe ich mir mein tausendstes Paar davon gekauft, brauch ich ja auch unbedingt! :-)
Diese hier, die Frame4Fame 05 natural effect lashes, haben mich aufgrund ihres durchsichtigen Bandes angelacht, ich stelle sie mir richtig schön natürlich vor. Falls ich demnächst eine geeignete Möglichkeit habe, werde ich mich mal wieder hinstellen und drei Stunden mit dem Versuch vergeuden sie mir aufzukleben, ich freu mich schon! 


Dann habe ich mir noch diese lustigen Folien (fachchinesich: DIY Nail Art Stickers) mitgenommen, ganz ehrlich, ich finde die Idee SO gut!!! Wieso wird das nicht schon längst gehyped bzw. wieso redet niemand darüber? Das ist doch echt einmal ein Einfall, da ich sicher nicht die Einzige bin, die auf der linken (bzw. rechten, also einfach der schwachen) Hand immer wundervoll akkurate Nageldesigns präsentieren könnte und auf der anderen Hand ein paar lustig chaotische Farbkleckse ohne Form.
Ich mag Nagelfolien ja sowieso, aber dass man die hier noch selbst gestalten kann – herrlich! Jetzt hab ich endlich mal ordentliche Verwendung für mein ganzes Nailart-Zeug, das sonst immer liegenbleibt, weil ich es mit der linken Hand einfach nicht schaffe :-) Weil sie so günstig sind (€ 1,25) werde ich davon sicher noch ein paar Packungen kaufen!


Zu guter Letzt zeige ich euch hier noch meine neuen Telefonkabel-Haargummis, die Minis 2Go Hair Ties. Lustig finde ich, dass die Zielgruppe von Essence ja bestimmt nichtmal weiß, wie früher Telefonkabel ausgesehen haben, bzw. das Telefone mal Kabel gebraucht haben :-)
Aber egal, Essence hat ihnen eh einen fancy englischen Namen gegeben – ich jedenfalls habe mich darüber gefreut, da ich sie in der Urban Gardening TE verpasst habe und aber rattenscharf darauf war, da die Art von Haargummi angeblich so wahnsinnig gut für die Haare sind, da sie keinen Druck ausüben. Wie man sieht, habe ich den grünen schon getragen, sie leiern schon deutlich aus, aber da sie relativ günstig sind (€ 1,95) und jetzt sowieso im Standard-Sortiment, kann man sie ja bei Bedarf nachkaufen. Ich mag sie jedenfalls und trage sie brav!

So, das wäre es dann für heute gewesen! Habt ihr euch schon etwas geholt? Habt ihr einen Müller in der Nähe?

Sonntag, 1. Dezember 2013

NOTD - ADVENture Nails - Gradient Nails

Hallo ihr Lieben!

Mittlerweile ist es ja fast in Ordnung in Weihnachtsstimmung zu kommen, auch wenn ich eher der Mensch bin der lieber die volle Dröhnung in der Adventzeit zu sich nimmt und nicht so ab September ein bisschen....aber die Konsumgesellschaft machts möglich =)

Ich hatte eine kleine Idee und hoffe ich schaffe es auch sie umzusetzen. Bis Weihnachten möchte ich euch ein paar Nail-Arts vorstellen, die besonders gut in den Advent passen. Oder auch nicht. Ist ja schließlich Ansichtssache. So komme ich heute zu meinem ersten NOTD-ADVENTure Nails. Ich würde mich natürlich seeeeehr freuen wenn ich euch inspirieren kann und ihr auch ein paar Fotos von euren Ideen macht.

Zuerst ist einmal eine Grundfarbe zu lackieren, je nachdem wie intensiv oder dunkel die Farbe ist, sollte man nur einen Teil des Nagels lackieren. In diesem Fall habe ich nur etwa 2/3 des Nagels lackiert, aber bei einem anderen Gradient NOTD hatte ich den gesamten Nagel lackiert, allerdings habe ich da auch die "hellere" Farbe am unteren Teil des Nagels aufgetragen.  In diesem Fall habe ich dieses schöne Rot aus der Essence Happy Holidays LE über die ich erst kürzlich hier etwas geschrieben habe.
 Danach nimmt man sich eine zweite Farbe, in diesem Fall ein schönes Grün, weil ich ja ganz weihnachtlich Rot und Grün mischen wollte! Ein kleinwenig auf einen Schwamm geben und ganz vorsichtig auftupfen. Die Farbe ist aus der Geisha LE von Catrice.

Das sieht in den meisten Fällen noch nicht sehr elegant aus, daher machen wir das selbe nochmal mit beiden Farben! Man braucht hier ein bisschen Geduld, da man den Lack sehr aufrauen muss um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erhalten.

Nun, man sollte das Ganze dann sehr gut und sehr lange trocknen lassen, durch die vielen Schichten kann das schon mal eine Weile dauern! Und wenn dann tatsächlich alles gut durchgetrocknet ist, kann man dann noch einen TopCoat auftragen, wenn man mit dem Ergebnis zufrieden ist kann man einen normalen Klarlack nehmen, ich allerdings wollte ohnehin noch ein wenig Glitzer und Glamour reinbringen und habe mich daher für den Hema Topcoat Glitter entschieden, den habe ich auch schonmal hier verwendet!

Und hier das Ergebnis, mir gefällt es sehr gut. Allerdings muss ich mich immer sehr ärgern, wenn dann schon nach einem Tag die Tipwear schon sehr deutlich wird und ich mich oft frage ob es den Aufwand überhaupt wert war.

Und noch kurz die verwendeten Produkte!

Montag, 25. November 2013

Meine Top 3 Haarpflegeprodukte - Blogparade

Aktuell hat Diana (von I need sunshine) in ihrer "Meine Top 3"-Blogparade dazu aufgerufen die Lieblinge zum Thema Haarpflege Produkte vorzustellen. 
Da wir es bis jetzt nur einmal im Juli geschafft haben (Beitrag über Lippenstifte von freshfruits), möchte ich mit diesem Post erneut an der Blogparade teilnehmen, vor allem da das Thema Haarpflege ja einen großen Teil meines Badezimmerschrankes meiner Routine einnimmt.


Beginnen möchte ich mit einem Produkt das im strengsten Sinne gar kein Pflegeprodukt ist - meinem zigfach nachgekauften (und leider noch immer nicht billig nachgemachtem) Shampoo - das The Body Shop Rainforest Moisture Shampoo. Ich habe es in Aufgebraucht Posts schon öfters erwähnt, aber dennoch kann ich es aus einem Ranking nicht auslassen, auch wenn es hier eigentlich um Haarpflege geht. Meiner Meinung nach ist ein wichtiger Teil der Haarpflege der Blick auf die Inhaltsstoffe und damit (zumindest für mich) der Verzicht auf Sulfate und Silikone bei der Wäsche. Für alles was nicht an die Kopfhaut kommt darf es bei mir dann in Ausnahmefällen mit Silikonen weitergehen, aber beim Waschen bin ich streng und somit gibt es (nach stundenlanger Google-"Recherche") nur The Body Shop Shampoos zur Auswahl.
Es wird mir wohl immer ein Rätsel bleiben, wieso andere Hersteller es nicht schaffen, silikon- UND sulfatfreie Mittel zu verkaufen.
Wieso ich hier so streng bin? Wie es (zumindest bei mir) immer so ist: mal irgendwo gelesen, dass das das Um und Auf sein soll, geglaubt, probiert und jetzt habe ich Angst davor was zu ändern, weil dann ja harte Haarezücht-Arbeit umsonst gewesen sein könnte.


Jetzt aber geht's mit der "richtigen" Haarpflege weiter - immer wenn ich das Gefühl habe meine Spitzen sind besonders trocken (sie also nach einem Schnitt schreien), fasse ich einmal tief in meine Alverde Repair-Haarbutter und kleckse meine Haare richtig zu - die Haarbutter ist wirklich relativ fest und es ist irgendwie ein eigenartiges Gefühl trockene Haare damit einzureiben, aber wenn ich dann unter der Dusche stehe bin ich jedes Mal begeistert wie weich meine Mähne damit wird - herrlich! 


Als drittes Produkt habe ich nicht meine viel angepriesene Spülung gewählt (ich habe wohl Angst davor dass mir hier Leser aus Langeweile abhanden kommen :P), sondern die Feuchtigkeitshaarmilch von Balea aus derselben orangen Serie.
Die ganze Serie finde ich, für mich als Lockenkopf, ja sowieso wahnsinnig gelungen. Diese Haarmilch benutze ich immer zwischendurch wenn meine Haare wieder einmal machen was sie wollen, sprich entweder als "fliegende Härchen" (=Borsten) abstehen oder die Locken etwas ausgeleiert sind und Druckstellen haben. Einfach reinkneten, drüberstreichen, was auch immer, es funktioniert als Bändiger sehr gut und schafft es eine nötige Haarwäsche noch etwas rauszuzögern (wer auch Locken hat weiß, dass ich hier nicht vom Problem eines fettigen Ansatzes rede, sondern im Gegenteil von zu störrisch herumstehenden Haaren).


Leider muss ich hier also einen Stopp machen, es geht ja nur um drei Produkte ;-) Was schmiert ihr euch denn so für Zeug in die Haare? Habt ihr vielleicht sogar einen sulfat- und silikonfreien Shampootipp für mich?

Freitag, 22. November 2013

NOTD - Essence Happy Holidays

Einen wunderschönen vorweihnachtlichen Herbsttag wünsche ich euch! 

Bei meinem letzten DM-Besuch habe ich die aktuelle Essence LE "Happy Holidays" entdeckt und musste sofort etwas daraus mitnehmen. In diesem Fall waren es zwei Nagellacke: 02 run, run rudolph und 04 sugar plum fiary.


Ich finde beide Farben wirklich sehr schön, vor allem aber run, run rudolph, da es ein schönes Rot ohne Pinkstich ist, und so eine Farbe suche ich schon seit Längerem! Sugar plum fairy ist meiner Meinung nach ein Dupe zum Essie Big Spender, auch wenn ich sie noch nicht direkt verglichen habe. Natürlich in beiden Fällen ohne dem Glitter.
In Kombination mit dem Glitter-Lack finde ich beide richtig, richtig schön. Ich weiß jetzt schon, dass sie mir meine Weihnachtszeit versüßen werden und ich freu mich schon richtig darauf, damit zu experimentieren! 

Also hier die Fotos zu run, run rudolph:






Und hier die Fotos von sugar plum fairy





Habt ihr auch schon die neue LE entdeckt? Oder vielleicht eine weihnachtliche LE einer anderen Marke?

Mittwoch, 13. November 2013

Die leidige Suche nach einem perfektem Finish, oder wie FreshFruits versucht eine neue Foundation zu finden!

Es ist Herbst! Unweigerlich erkennt man es an den vielen Blättern auf der Straße, an dem Nebel der in den frühen Morgenstunden die Sicht beeinflusst und an den unvorhersehbaren Temperaturen, die der Tag manchmal erreicht und manchmal auch nicht. Ein eindeutiges Indiz dafür, dass die warme Jahreszeit vorbei ist, ist bei mir die Unmöglichkeit mich dem Wetter entsprechend anzuziehen! Zieh ich mich warm an, kann ich mir sicher sein, dass es über den Tag gute 20°C bekommt und ich Schal, Jacke und Mütze in der Hand tragen darf! Der schlimmere Fall ist natürlich umgekehrt, aber was red ich....
Nun, in der Übergangszeit hab ich neben meinem "Anzieh-Problem" noch ein weiteres: das Foundation-Problem! Mein Lieblingsprodukt das passen würde ist leer, die im Sommer gern getragene BB Cream ist für kältere Tage zu wenig reichhaltig, die Foundation aus dem letzten Winter noch zu hell, das Puder vom Sommer zu dunkel! Und nun stehe ich vor dem größten Problem in der Schminkwelt, dem Pendant zum Jeanskauf wenn man so will, die Foundationsuche!



Ich möchte mal die Dinge die mich bei dieser Prozedur am meisten beschäftigen zusammenfassen:

1) Ich möchte keine Foundation sondern eine BB-Cream
Joooo....das hört sich eigentlich so an, als wäre mein Problem damit gelöst, oder? Immerhin gibt es BB-Creams von jeder Marke und die meisten passen sich doch auch dem Hautton an, somit wäre das auch erledigt...aber nein, tatsächlich habe ich noch keine BB-Cream gefunden, vielleicht bin ich zu anspruchsvoll wenn es um mein Gesicht geht, aber hey, es ist mein Gesicht! Aber warum denn überhaupt eine BB-Cream? Nunja, ich hab eine nicht sehr einfache Haut. Die meiste Zeit bin ich zufrieden, aber sobald ich mal eine richtige Foundation verwende sprießen kleine Vulkane aus meiner Haut die sich unvorhersehrbar irgendwann entleeren und mir meinen Tag vermiesen. Man nennt sie auch Pickel. Und tatsächlich kann man die Unreinheiten schon nach ein paar Stunden deutlich erkennen und da ich dieses Problem noch nie bei einer BB-Cream hatte, ist es wohl nur logisch warum ich eher darauf zurückgreifen will!

2) Der Unterton
Folgendes Szenario: Bei irgendeinem größeren Konzern, sitzt eine Gruppe von Consulting-Menschen beisammen und werten Umfragen, Verkaufszahlen usw aus. Wie soll die neue Foundation sein? Was muss sich ändern? Und sie überlegen hin und her und kommen auf so stumpfsinnige Ideen wie "Beauty-Pearls" oder "mit Bio-DingsBums-Extrakt"oder sonst irgendeinen Ausdruck der sich in der Werbung gut anhört aber absolut NULL Aussagekraft hat, anstatt sich mal wirklich mit den Problemen zu beschäftigen, die die Konsumenten tatsächlich quälen! Creme die sich einem Hautton anpasst und somit zu jedem Hauttyp passt! Ja das muss es sein! Und ich schätze jetzt mal, dass so ungefähr 49% aller Österreicher einen rosastichigen und 49% einen gelbstichigen bzw. olivstichigen Unterton haben. Also warum machen wir nicht unsere Foundation....ORANGE? 
Bitte liebe Schminkindustrie, ich kenne wirklich NIEMANDEN der einen orangen Unterton hat! Wohl kenne ich so einige Leute die so eine Foundation kaufen, allerdings passt sie niemanden von denen, und mit passen meine ich, dass die Foundation dem Hautton gleicht, und nicht, dass es aufgrund irgendeiner Geschmacksverwirrung gut aussieht! Und mal ganz ehrlich wenn auf einer Verpackung der Farbton "apricot" draufsteht verwirrt mich das schon genug, aber richtig ärgern tuts mich dann wenn man das als "universal"-Farbton verkaufen will!
ernsthaft Manhattan? E R N S T H A F T ?
3) Die Helligkeit
Wenn ich mich durch die Weiten der Beauty-Blogsphäre so durchklicke, dann bin ich sehr dankbar dafür, dass ich selbst im dunkelsten Winter keine extrem helle Haut bekomme und somit nicht das Problem habe, dass sogar die absolut hellste Foundation noch zu dunkel für mich ist. Ich finde sogar relativ schnell eine passende Farbe in Bezug auf Helligkeit, nur dann ist das Problem mit dem Indianerunterton noch immer nicht gelöst!

4) Die Marke
Eigentlich habe ich den schlimmsten Teil der "ohmeingottichkanndochnichtsvomL'OrealkonzernkaufendiemachendochTierversuche"-Phase hinter mir gelassen, aber ich habe immer noch eine Faible für Naturkosmetik und solche Marken die auf ihre Verpackung schreiben, dass sie sich nicht dem Bösen verschrieben haben.
Also es bedeutet im Groben, dass wenn ich etwas brauch zuerst bei den "guten" Marken reinschau, und erst wenn ich dort nichts finde oder mich der Preis etwas zu sehr abschreckt, bei den herkömmlichen Marken suche. So hätte ich letzte Woche FAST die BB-Cream von Garnier gekauft, aber so eine Stimme in meinem Hinterkopf wollte nicht aufhören zu nörgeln, daher hab ich sie dann doch stehen lassen! 

5) Der Preis
Nunja, über den lässt sich streiten, bzw. streite ich eigentlich nicht gern drüber sondern akzeptiere ihn in den meisten Fällen. Ich gebe gern etwas mehr aus, wenn ich dann auch tatsächlich etwas für den Preis geboten wird. Das eigentliche Problem mit dem Preis ist, dass sich vor allem die Verträglichkeit erst nach mehreren Anwendungen zeigt, so bin ich dann doch nicht gewillt 35€ für ein Experiment rauszuschmeißen!

6) Die Konsistenz
Ich mag flüssige Foundations. Punkt. Puder finde ich sieht zu künstlich aus und ich habe auch etwas zu trockene Haut dafür. Auch das Ergebnis sieht meiner Meinung nach zu künstlich aus. Den moussigen Foundations kann ich nichts abgewinnen, da man ich die Menge nicht gut einschätzen kann und das Ergebnis immer fleckig wird. Also warum soll ich mich quälen wenn ich doch so gut mit flüssigen Foundations kann.

Gut, wenn dann alle sechs Punkte abgearbeitet sind bin ich deprimiert und greife zu einer alten Bekannten zurück, die nach dieser Prozedur des Durchdiedrogerietestens wie ein heiliger Gral wirkt. Vielleicht mach ich diese Tortur nur immer wieder durch weil ich Bindungsängste habe...Also hier ein Geständnis an mich selbst und an die ganze Welt:
Du bist die Beste, die Einfachste, die mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis, die Eine, meine Catrice BB-Foundation. Schön das es dich gibt!


Freitag, 1. November 2013

Douglas Box of Beauty Oktober 2013


Vorige Woche war es wieder soweit - man konnte wieder die österreichische Box of Beauty von Douglas ergattern, vorausgesetzt man war schnell (schnell im Sinne von innerhalb von 5 Minuten war sie weg)
Ich hatte Glück und vor allem eine schnelle Reaktionszeit (meine F5 Taste ist mittlerweile ausgeleiert) und konnte schon am nächsten Tag die Box of Beauty in Empfang nehmen.


Die Box drehte sich wieder einmal um ein Hauptprodukt in Originalgröße, das man schon im Vorhinein kannte: das Radial Glam Balm Lip. Es handelt sich dabei um einen Lippenbalsam der Feuchtigkeit spenden soll (no na) und das mit Hilfe von Stammzellen (woher die kommen und wieso die genau zu meinem Körper passen sollen ist mir zwar schleierhaft, aber ich studiere ja auch nicht Biologie). Er hat immerhin SPF 15 und momentan haben wir ja auch sehr viel Sonne (juhu!) - zusätzlich duftet er nach Rosen, mir persönlich wäre irgendwas fruchtiges zwar lieber, aber gut, der Duft verfliegt ohnehin sehr schnell. Einen Wundereffekt habe ich mit dem Balm noch nicht bemerkt, aber ich benutze ihn brav, Lippenpflege kann ja nie schaden und die Verpackung finde ich auch recht ansehnlich (lilaaa, schmacht!). 
Original würde dieses gute Stück übrigens € 19,95 kosten.


Neben dem Hauptprodukt gibt es immer fünf Luxusproben und beim nächsten Produkt kann man wirklich von Luxus sprechen, zumindest preislich: die große Größe würde € 149,- (!!!) bei 75ml kosten, diese Probe enthält immerhin 10ml. Es ist die Kanebo Sensai Prime Solution, die man als ersten Schritt der Feuchtigkeitspflege benutzen soll. Da ich ziemlich unreine, ölige Haut habe habe ich jedoch nicht die richtigen Bedürfnisse für das Ding und ich habe es bis jetzt als Unterlage für mein Make-Up benutzt. Ist zwar nett, aber Wunder konnte ich auch hier keine spüren - natürlich ist das Produkt aber auch so gar nicht für mich gemacht.


Abgesehen von der Lotion konnte ich aber mit den restlichen "Proben" sehr viel anfangen, da wäre zunächst der Anny 6 in 1 Nagellack, der wohl Basecoat, Topcoat und was weiß ich sein soll. Kann man natürlich immer brauchen, da habe ich mich schon gefreut - getestet habe ich ihn jetzt einmal über einem Manhattan Lack, da hat er mir gut gefallen, glänzt wunderbar, was mich allerdings ein bisschen stutzen lässt ist der deutliche intensive Geruch nach Alkohol. Der Große kostet übrigens € 12,95.


Als nächstes gab es, ganz uneigennützig für Douglas, einen Douglas Absolute Lips Lipgloss. Was hier super ist: es ist die Originalgröße! Enthalten sind 8ml und kosten würde er € 7,95. Ich habe die Farbe Nr.8 Guilia erhalten, zunächst habe ich mir gedacht "Hööö, was ist das für eine Farbe? Ein braunes Rosa? Ein Orange das nude sein will?", allerdings habe ich ihn dann einfach aufgetragen und ich bin begeistert - ich kann die Farbe immer noch nicht klar definieren, aber auf den Lippen sieht der so frisch aus, Wahnsinn!
Solche Produkte sind für mich der Hauptgrund wieso ich mir die Box bestelle - man entdeckt Sachen die man so wahrscheinlich nie auch nur eines Blickes würdigen würde, die aber super sind. Also, wer Gloss mag: unbedingt mal auftragen lassen, ich trage ihn momentan sehr oft!


Es ging auch im dekorativen Bereich weiter in der Box: Es gab wieder eine Mascara, diesmal die Clarins Be-Long Mascara. Sie soll die Wimpern nicht nur einschwärzen sondern auch das Wachstum anregen - diese Wirkung habe ich zwar nicht bemerkt (ist ja auch nur eine Probe, das funkioniert beeeestimmt), aber die Mascara hat mir aus einem anderen Grund gut gefallen: das Bürstchen! Es ist total klein und zart, momentan trage ich diese Mascara immer als erste Schicht auf, weil das Bürstchen echt ALLES erwischt. Allerdings lässt die Dichte zu wünschen übrig, weswegen ich als zweite bzw. dritte Schicht immer noch eine andere Mascara darüberschichte. (Originalpreis liegt hier bei € 23,99)


Und auch die letzte Probe ist aus dem dekorativen Bereich, Jackpot! Es ist der Isadora Single Eye Shadow Almond, der sich normalerweise im Trio Nr. 83 Havanna Browns um € 17,95 befindet. Es ist ein bronzig-braun-schimmernder Ton, der verschieden Farbaspekte in Äderchen beherbergt. Aufgetragen sieht er super aus, perfekt fürs Herbstalltags-AMU, er ist zwar nicht ultra-intensiv, aber als Grundlage am beweglichen Lid gefällt er mir sehr gut.



Als Fazit kann ich sagen, dass ich absolut froh darüber bin mir diese Box wieder bestellt zu haben - es ist viel aus dem dekorativen Bereich dabei und auch die Proben waren nicht mini sondern vernünftige Größen.
Was haltet ihr von Boxen? Habt ihr welche abonniert oder konntet ihr auch eine der österreichischen BoB ergattern?

Freitag, 25. Oktober 2013

!!!Herbst Favoriten!!!

Hallo Ihr Lieben!!



Es ist soweit, der Herbst ist mit all seinen Facetten eingetroffen! Zu diesem wunderbaren Anlass, möchte ich Euch meine Herbstfavoriten vorstellen, und zwar aus allen möglichen Lifestylebereichen meines Lebens! Dieser Post wäre elendslang, wenn ich mich nicht tatsächlich auf die Dinge fokusieren würde, die ich gerade jetzt, und gerade weil es Herbst ist mag, und nicht alles, was mir momentan so zusagt hier reinschreibe! Also fangen wir mal an!

Dekorative Kosmetik

Gerade bei der dekorativen Kosmetik habe ich ein Problem damit "Herbstfarben" herauszukristallisieren. Aber ich habe dann doch diese Schätze gefunden, bei denen ich der Meinung bin, dass sie besonders gut in den Herbst passen, und die ich noch dazu seeeeehr liebe!
Also zuerstmal ein Lippenstift von Alverde in der Farbe 30 Leuchtturm aus der Lust auf Meer - LE. Also eigentlich eine Sommerfarbe, aber mir passt sie besser in den Herbst!



Und dann habe ich noch drei Teint-Produkte, die ich eigentlich momentan TÄGLICH verwende!
Das Blush aus der Black & Red LE von Alverde liebe ich wirklich sehr. Ich bin wirklich sehr dankbar, dass ich so einen Farbton gefunden habe, irgendwie passen diese Standard-Pinks nicht gut in mein Gesicht, ich wirke dann sofort overblushed und häufig, und das finde ich fast noch schlimmer, als hätte ich einen Ironman hinter mir. Also greife ich lieber auf dünklere Töne wie den 10 Bright Shine zurück!
Ebenfalls aus der Lust auf Meer LE habe ich das Bronzingpowder 10 Sommerteint zweckentfremdet und verwende es nun auch fast täglich als Blush! 


Und da kommen wir schon zu meinem absoluten Star, dem Sleek Conoutring Kit in Medium! Habe ich geschenkt bekommen und auch schon ständig während des Sommers getragen. Der Hauptgrund warum ich diese Palette in diesen Post mitreingenommen habe, ist der Bronzer! Sonst habe ich eigentlich immer nur das Konturpuder verwendet, aber seit es wieder ein bisschen kühler ist, verwende ich den Bronzer als Rouge, oft gemischt mit Bright Shine oder Sommerteint! 





Accesoires
Diese BOOOOOOOTS! Ich habe soooooo lange nach genau solchen Stiefeletten gesucht und dann werde ich ausgerechnet beim Primark fündig! Geärgert habe ich mich nur, weil ich eigentlich "hochwertigere" Schuhe wollte, denn ich trage fast ausschließlich nur noch diese Schmuckstücke! Leider muss ich mir wohl noch ein Backup holen gehen, denn sie sind jetzt schon, nach nur fast 2 Monaten, an der Ferse abgetreten. Das finde ich soooo schade weil sie einfach so perfekt wären, aber hey, sie haben doch nur 18€ gekostet....

 Für mich sind Mütze und Schal, außer im Hochsommer, eigentlich fast immer unverzichtbar. Aber da es jetzt doch ein wenig kühler wird, darf man ruhig auch mal einen dickeren Schal nehmen, so wie diesen 3!DREI!, 50 Meter Schal. Jaaaaa...den kann man schon ein paar mal herum wickeln! Aber dafür ist er super kuschelig und ich liebe das! 
Die Mütze habe ich eigentlich repräsentativ für alle meine Mützen abgeknipst, denn Hauptsache ist man hat etwas am Kopf! 

Zum Entspannen!
So wie meine lieben Bloggerkollegen bin auch ich ein großer Teetrinker! Und momentan steh ich total auf Kräutertee. Vor allem aber auf diesen hier, gefunden bei Hofer, ziemlich billig (1,30???) und ohne zusätzliche Aromen oder woswasiwasno! Also ein Naturprodukt wie man so schön sagt!

Herbstzeit ist Badezeit! Zumindest bei mir! Und da ich sobald es kälter wird sofort eine Nase habe die schneller und weiter als Forest Gump läuft, nehme ich gerne mal ein heißes Bad. Und gerne mit diesem Badesalz von Kneipp, das mit dem Eukalyptus auch hilft, die Nase mal wieder freizubekommen!

Ja und das wars auch schon!